Körperakupunktur

Akupunktur ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon seit dem ersten und zweiten Jahrhundert v. Chr. bekannt. Mit Applied Kinesiology können die für Sie wirksamsten Punkte ausgewählt werden.

Wie funktioniert Körperakupunktur?

Über 80 % der 361 klassischen Akupunkturpunkte sind entlang der Meridiane anatomisch nachweisbar. Dort zieht ein Nervenbündel in die Tiefe, das mit inneren Nervenästen in Verbindung steht. Der Akupunkturpunkt wird als Verbindung zur Grundsubstanz gesehen. Die Grundsubstanz ist die Flüssigkeit zwischen Zellen und kleinsten Blutgefäßen. Sie regelt das Reaktionsverhalten des Organismus. So kann Akupunktur beispielsweise Schmerzen reduzieren, Muskeln entspannen und die Durchblutung fördern.

Übrigens: Durch spezielle Nadeln wird in meiner Praxis der Einstich deutlich weniger spürbar als üblich.

Für Sie kann Akupunktur mit Applied Kinesiology viele Vorteile haben:

Im Rahmen der Applied Kinesiology (AK) wurde das Verständnis der Regelkreise und Akupunkturpunkte erweitert und so ein uraltes chinesisches Konzept mit westlichen Methoden kombiniert.

Effektive Behandlung der bei Ihnen wirksamsten Akupunkturpunkte

Über Muskeltests mit der Applied Kinesiology können gestörte Meridiane direkt für Sie nachvollziehbar identifiziert werden. Zusätzlich können die wirksamsten Akupunkturpunkte auf diesen Leitbahnen individuell bestimmt werden. Das kann für Sie die Anzahl möglicher Nadelungen reduzieren und die Behandlung beschleunigen.

Erfolgskontrolle unmittelbar nach der Akupunktur

Bei manchen Krankheitsbildern ist auch durch Akupunktur nur eine allmähliche Besserung möglich. Möchten Sie wissen, ob jede einzelne Sitzung Sie weiterbringt? Zur Überprüfung der Wirksamkeit können sofort nach der Akupunktur weitere Muskeltests mit Applied Kinesiology durchgeführt werden.

 

Contact to us