Intensivlehrgang „Traumatherapie und Coaching mit EMDR – Grundkurs“

Sie sind HeilpraktikerIn und möchten Ihr praktisches Wissen um sehr effektive Methoden erweitern? Dann könnte „Traumatherapie und Coaching mit EMDR nach Francine Shapiro“ für Sie interessant sein.

EMDR Grundkurs: Wirksame Alternativen für Therapie und Coaching

EMDR, Eye Movement Desensitization and Reprocessing, ist eine sehr effektive Methode für Psychotherapie und Coaching. Zur Nachverarbeitung bisher unverarbeiteter negativer Erlebnisse haben sich bestimmte Abläufe bewährt, die sogenannten Protokolle. Diese EMDR-Protokolle werden im Intensivlehrgang „Traumatherapie und Coaching mit EMDR“ ausführlich erklärt und vorgestellt. Sie haben Gelegenheit, die EMDR-Protokolle in Kleingruppen selbst kennenzulernen und anzuwenden. Kombiniert mit einigen passenden Übungen aus anderen bewährten Therapiemethoden.

Sind Sie Heilpraktiker(in) mit psychotherapeutischem Schwerpunkt oder Psychologische(r) Heilpraktiker(in)? Dann könnte EMDR als Zusatzqualifikation für Sie sehr interessant sein!

Für Menschen mit eigenem Coachingbedarf, mit psychischen Schwierigkeiten oder bereits diagnostizierter Traumatisierung ist der Intensivlehrgang „Trauma-Therapie und Coaching mit EMDR“ leider nicht geeignet. Sie können gern einen Termin für Ihr persönliches EMDR-Coaching oder Ihre individuelle EMDR-Therapie mit mir vereinbaren. Kontakt

EMDR kennenlernen…und sofort anwenden! Viele Beispiele. Praktische Übungen.

Modul 1: Einführung in die EMDR-Grundlagen

Im ersten Modul der Workshop-Reihe „Traumatherapie und Coaching mit EMDR“ lernen Sie die wesentlichen Grundlagen von EMDR kennen. Durch viele Beispiele und praktische Übungen erleben Sie gleich von Anfang an die direkte Anwendbarkeit von EMDR. Ergänzt durch bewährte Ideen aus anderen Therapierichtungen.

  • Wie entsteht ein Trauma? Unverarbeitete Erlebnisse und ihre Folgen.
  • Wie wirkt EMDR? Neurobiologie und ihre Anwendung.
  • Welche Probleme sind für die Behandlung mit EMDR geeignet? Indikationen und Kontraindikationen für EMDR.
  • Wie verläuft eine typische EMDR-Behandlung? Das EMDR Standardprotokoll mit genauem Ablauf und Details zur praktischen Durchführung.
  • Wie werden positive Erfahrungen des Klienten für EMDR einsetzbar? Innere Ressourcen finden und aktivieren.
  • Wie lässt sich der EMDR-Ablauf noch weiter beschleunigen? Metaphern, Suggestionen und hypnotische Sprachmuster für die flexible Anwendung von EMDR.

Voraussetzung für die Teilnahme: Sie sind PsychHP oder HP mit Schwerpunkt Psychotherapie (Bitte beachten Sie: Übliche Abläufe innerhalb einer Psychotherapie und die Erläuterung psychischer Krankkeitsbilder sind nicht Gegenstand von „Trauma-Therapie und Coaching mit EMDR„.)

Modul 2: Vertiefung der EMDR-Grundlagen

Im zweiten Modul der Workshop-Reihe „Traumatherapie und Coaching mit EMDR“ vertiefen Sie die Grundlagen von EMDR. Selbstverständlich erwarten Sie auch hier viele Fallbeispiele aus der Praxis und die Gelegenheit, EMDR-Protokolle direkt anzuwenden. Kombiniert mit eleganten Interventionsmöglichkeiten aus benachbarten Therapiegebieten.

  • Was unterscheidet Therapie und Coaching? Die Grenze zwischen Behandlung und Unterstützung bei EMDR.
  • Wie lässt sich EMDR bei der Verhaltensänderung einsetzen? Das Protokoll zur Veränderung unerwünschter Gewohnheiten.
  • Wie wird die emotionale Sicherheit des Klienten während kritischer Phasen gefördert? Grounding-Techniken und ihre individuelle Anwendung im EMDR Verlauf.
  • Was sollte in der Beziehung zwischen Therapeut und Klient beachtet werden? Umgang mit Wahrnehmungen und Erwartungen – nicht nur bei EMDR!

EMDR-Protokolle: Veränderung unerwünschter Gewohnheiten, Einzeltraumatisierung, kurz zurückliegendeTraumatisierung, aktuelle Angst, psychosomatische Erkrankung, Schmerz

Modul 3: EMDR für Fortgeschrittene

Mittlerweile haben Sie EMDR schon häufiger in Ihrer Praxis angewendet. Vielleicht gibt es spezielle Fragen, die Sie gern geklärt hätten. Vielleicht sind Sie einfach nur bereit, jetzt auch die besonders herausfordernden EMDR Protokolle zu lernen. Dazu haben Sie im dritten Modul der Workshop-Reihe „Traumatherapie und Coaching mit EMDR“ die Möglichkeit.

  • Was tun, wenn der Klient sein Thema nicht nennen will? Das EMDR Blind-Protokoll.
  • Und wenn man einfach nicht weiterkommt? Umgang mit Blockaden während der EMDR-Sitzung.
  • Wie lassen sich die eigenen Ressourcen bewahren? Für sich selbst sorgen als EMDR-Therapeut oder EMDR-Coach.
  • Wo sind noch Fragen offen? Erfahrungsaustausch zu den EMDR-Protokollen aus Modul 1 und 2.

EMDR-Protokolle: Blind-Protokoll, Phobie, Zahnarztangst, Allergie, Trauer, substanzgebundene Süchte

Sie  können mir gern vorab zusätzliche Themen nennen, die Ihnen besonders am Herzen liegen. Diese werden dann – wenn möglich – im EMDR Workshop berücksichtigt.

EMDR Grundkurs

Traumatherapie und Coaching mit EMDR

Dauer: 3 x 2,5 Tage

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte über das Kontaktformular

Contact to us